Josef Hawle verschönert Eisenbahnstrecke der RSVG

v.l.n.r. Josef Hawle, Michael Reinhardt (Geschäftsführer RSVG), Volker Otto (Geschäftsführer RSVG)

Trafohaus Im Zehntfeld

Trafohaus am Hitzbroicher Weg

Der deutsche Künstler, Maler und Grafiker Josef Hawle bemalte im Auftrag der Rhein-Sieg-Verkehrsgesellschaft das Eisenbahnhäuschen des RSVG-Schienengüterverkehrs Ecke Bonner Straße / Auf dem Schellerod im Troisdorfer Stadtteil Oberlar.

Der Bahnübergang liegt an einer Ausfahrt eines Betonwerks, wodurch es in der Vergangenheit zu einigen Beinaheunfällen kam. Um das Risiko zu entschärfen investierte die RSVG in den Ausbau der Sicherungstechnik. Im Rahmen der Umbaumaßnahme wurde der zuvor ausschließlich durch ein Andreaskreuz gekennzeichnete Übergang mit Halbschranken und einer Lichtsignalanlage ausgestattet. Die dazugehörigen Stromanschlüsse, Steuerelektronik und die Stützbatterie sind in dem Trafohaus untergebracht, das durch Herrn Hawle verschönert wurde.

„Der Betonklotz ist nun ein wahres Schmuckstück und Blickfang auf der Strecke. Die einst graue Industrieanlage wird durch das farbenfrohe Motiv wunderbar ins Stadtbild integriert“ freut sich Volker Otto, Geschäftsführer der RSVG.

Zwei Mal am Tag verkehrt hier der Güterzug zwischen Troisdorf-West und dem Evonik-Werk in Niederkassel-Lülsdorf.

„Wir sind bemüht, unsere schlichten Funktionsbauten entlang der Güterbahnstrecke ästhetisch zu gestalten. Ich freue mich sehr, dass wir für Entwurf und Ausführung am Standort Schellerod den ortsansässigen Künstler Josef Hawle gewinnen konnten.“ erklärt Michael Reinhardt, Geschäftsführer der RSVG.

Farbenfrohe Landschaften, idyllische Stadtansichten und Menschen aus dem Rhein-Sieg-Kreis malt Josef Hawle mit viel Liebe zum Detail im Stil des Naiven Realismus. Seine Bilder zeigen die Harmonie zwischen Menschen, Tier und Umwelt. Spuren der Vergänglichkeit ignoriert er bewusst, um seine Idealvorstellung einer besseren und schöneren Welt zu verwirklichen. Sein Ziel ist es mit den Bildern beim Betrachter das Bedürfnis nach Harmonie und Lebensfreude zu wecken.  

Dies ist nicht der erste Betonbau, der von Herrn Hawle im Auftrag der RSVG gestaltet wurde. Auch das Toilettenhaus für das Fahrpersonal am Busbahnhof Spich ziert ein Kunstwerk von dem bekannten Maler.

Die RSVG hatte in der Vergangenheit bereits weitere Schalthäuschen kreativ bearbeiten lassen. An den Bahnübergängen in Troisdorf-Sieglar Im Zehntfeld und am Hitzbroicher Weg sind ebenfalls Motive durch professionelle Graffitikünstler mit der Airbrush-Maltechnik gestaltet worden.