Offizielle Einweihung des neuen Empfangsgebäudes am Bahnhof

Copyright: Stefan Klink

Das neue Aushängeschild Troisdorfs für alle Ankommenden, Abreisenden und Bleibenden ist fertig gestellt, bezogen und rege in Betrieb. Eine prägnante Dienstleistungs- und Gewerbeimmobilie mit einem vielfältigen Nutzungsmix, mit städtebaulicher und wirtschaftlicher Strahlkraft rundet die langjährigen Modernisierungsarbeiten der gesamten Verkehrsstation nun in attraktiver Weise ab. Dieser einhelligen Meinung waren im Rahmen der offiziellen Einweihung des Gebäudes am 15. Oktober 2019 Ministerin Ina Scharrenbach, Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen, Bürgermeister Klaus-Werner Jablonski, Projektentwickler Kevin Egenolf, Geschäftsführer der Ferox Immobiliengemeinschaft, Dr. Norbert Reinkober, Geschäftsführer der Nahverkehr Rheinland GmbH und BEG-Geschäftsführer Henk Brockmeyer.

 

Zum gemeinsamen Feiern des Erreichten in den ansprechenden neuen Räumlichkeiten der Tanzschule Breuer waren insbesondere die heutigen Mieter und Mieterinnen der Immobilie geladen – darunter auch Volker Otto, Geschäftsführer der Rhein-Sieg-Verkehrsgesellschaft (RSVG). Für den personenbedienten Vertrieb und als direkte Ansprechpartner für die Kunden findet sich im Erdgeschoss weiterhin eine Mobilitätszentrale vor Ort – betrieben von der RSVG in Kooperation mit der DB Vertrieb. Auch Vertreterinnen und Vertreter der politischen Fraktionen nutzten die Gelegenheit rege, um zu diesem Anlass mit den Projektbegleitern und -ermöglichen ins Gespräch zu kommen.

 

Aus Sicht des Landes ist der Stadt Troisdorf in Zusammenarbeit mit dem Projektentwickler Ferox, der Deutschen Bahn sowie der BEG Vorbildliches gelungen: Die Schaffung eines neuen, attraktiven städtebaulichen Tors zur Stadt, die Stärkung des Dienstleistungs- und Wirtschaftsstandortes in zentraler Lage sowie die hervorragende Verzahnung von Stadtentwicklung und modernisierter Mobilitätsschnittstelle. Somit gratulierte die Ministerin zu einer beispielhaften Gesamtentwicklung an der Schiene und attestierte dieses Bürgermeister Jablonski und dem privaten Investor dies in Form einer symbolischen Auszeichnung. Bürgermeister Jablonski hob dankend besonders hervor, mit welcher Geschwindigkeit die Entwicklung durch Unterstützung der BEG gelungen sei.