RSVG nimmt 15 neue Busse in Betrieb

v.l.n.r.: Volker Otto (Geschäftsführer der RSVG), Marcus Kitz (Aufsichtsratsvorsitzender), Michael Reinhardt (Geschäftsführer der RSVG)

7 Gelenkbusse vom Typ MAN Lion´s City GL A40 sowie 8 Solobusse vom Typ Lion`s City A37 hat die RSVG aktuell neu in den Fahrbetrieb gestellt.

 

Die Gelenkbusse verfügen über eine Motorenleistung von 256 kW, über 51 Sitzplätze im RSVG-Design, 99 Stehplätze und zwei großzügige Sondernutzungsflächen für Rollstühle und Kinderwagen.

Die Solobusse werden von einem 213 kW starken Motor angetrieben, bieten 35 Sitz- sowie 57 Stehplätze und besitzen einen Rollstuhlplatz.

 

Inklusive der neuen Fahrzeuge sind derzeit 90 Fahrzeuge der RSVG mit USB-Ladeports für die mobilen Endgeräte der Fahrgäste ausgestattet und 81 Fahrzeuge vollklimatisiert.

Die 15 neuen Busse entsprechen der strengen Euro 6d-TEMP Abgasnorm und sind die letzten neuen rein dieselbetriebenen Busse, die die RSVG in Betrieb nimmt. Die weiteren 66 Fahrzeuge, die im laufenden und kommenden Jahr eingekauft werden, verfügen über umweltschonende Hybridantriebe.

 

Der RSVG-Aufsichtsratsvorsitzende, Marcus Kitz, zeigt sich erfreut über den Komfort und Kundenservice in den Bussen. Mit der neuen Lieferung sind etwa die Hälfte der RSVG-Fahrzeuge vollklimatisiert unterwegs und verfügen über USB-Ladeports für die mobilen Endgeräte der Fahrgäste.

 

Geschäftsführer Reinhardt informiert, dass dies die vorerst letzte Lieferung von Bussen mit rein dieselbetriebenen Verbrennungsmotoren ist. In 2019 erwartet die RSVG eine weitere Lieferung von 36 Fahrzeugen und in 2020 von 30 Fahrzeugen mit Hybridmotoren.

 

Mit Verweis auf das neue Design der Sitzbezüge führt Geschäftsführer Otto aus, dass die RSVG weiter an einer gepolsterten und bequemen Bestuhlung festhält während vereinzelte Unternehmen dazu übergehen reine Plastikschalen als Sitzgelegenheiten anzubieten.