RSVG nimmt 17 neue Busse in Betrieb

Geschäftsführer Volker Otto, Aufsichtsratsvorsitzender Marcus Kitz, Geschäftsführer (Sprecher) Michael Reinhardt

5 Gelenkbusse vom Typ MAN Lion´s City GL A40 sowie 10 Solobusse vom Typ Crossway und 2 Kleinbusse vom Typ Daily City des Hersteller IVECO hat die RSVG aktuell neu in den Fahrbetrieb gestellt.

Während die 18,75 m langen MAN-Gelenkbusse bereits aus zurückliegenden Beschaffungen bekannt sind, hat sich IVECO mit den 12 m langen Solobussen sowie mit den 8,4 m langen Kleinbussen erstmalig im Bieterverfahren erfolgreich behauptet. Ausschlaggebend dabei waren sowohl der Fahrzeugpreis als auch die die testierten Kraftstoffverbräuche.

Alle Busse entsprechen der strengen EURO VI - Abgasnorm. Die beschafften Fahr-zeuge sind damit auch für einen Einsatz in Städten zugelassen, in denen die zulässigen Werte für Luftschadstoffe überschritten werden. Aufgrund der aufwendigen Abgasnachbehandlung befindet sich der Stickoxidanteil der Fahrzeugverbrennungsluft unterhalb der Werte der in vielen Großstädten angesaugten Umgebungsluft.

Der RSVG-Aufsichtsratsvorsitzende, Marcus Kitz, informierte darüber, dass bis zum Jahresende 2018 mit einer noch ausstehenden Lieferung von weiteren 15 Bussen die Hälfte der RSVG-Fahrzeugflotte der Euro-VI-Abgasnorm entspricht.  Die RSVG bereite zudem die Hochrüstung älterer EURO V - Fahrzeuge auf Euro VI sowie eine Überar-beitung der Beschaffungsstrategie vor, unter deren Umsetzung die Flotte vollständig und in einem überschaubaren Zeitraum auf saubere Fahrzeugantriebe umgestellt wird.

Erfreut zeigte sich Marcus Kitz darüber, dass aktuell 1/3 der RSVG-Busflotte vollklimatisiert unterwegs ist. Die – nach einer von ihm im Aufsichtsrat initiierten Diskussion – seit 2014 beschafften Fahrzeuge, böten durch die Klimatisierung einen spürbaren Komfort nicht nur während der Sommerzeit sondern insbesondere auch an Tagen mit hoher Luftfeuchtigkeit im Frühjahr und im Herbst.

Geschäftsführer Otto, der Anfang des Jahres von DB Regio Bus zur RSVG wechselte, verwies darauf, dass sich die bei der RSVG erstmalig beschafften IVECO-Busse bereits seit einigen Jahren bei der Deutschen Bahn im Einsatz befinden und sich dort mit mehr als 1000 Fahrzeugen seither gut bewährt hätten.

Wie Geschäftsführer Reinhardt berichtet, sollen die erstmals beschafften Kleinbusse tagsüber auf den schwächer nachgefragten Linien 509 in Siegburg und 507 in Troisdorf eingesetzt werden. Daneben sollen mit den Kleinbussen auch in den Abendstunden und an den Wochenenden konventionelle Busleistungen ersetzt werden, um im Interesse des Umweltschutzes über den deutlich niedrigeren Kraftstoffverbrauch auch den CO2-Ausstoss zu reduzieren.