Die RSVG setzt auf Sonnenenergie

Solardach des Betriebshof Hennef zapft die Sonne an:
Neue Photovoltaik-Anlage nutzt Umwelt und Unternehmen.

Wenn die Sonne lacht, freut sich auch die RSVG. Denn das Sonnenlicht scheint dann auch auf das Dach des Betriebshofes in Hennef, und somit auch auf die dortigen Fahrzeugabstellhallen. Warm wird es jedoch nicht nur Bussen und Fahrern, sondern die Sonnenstrahlen bringen auch einen konkreten Nutzen für die Umwelt und die Bilanz der RSVG.

Die Sonnenstrahlen "betreiben" die neue Solaranlage, die auf dem Dach errichtet wurde. Seit Ende 2009 installiert, wurde die Anlage Anfang2010 offiziell in Betrieb genommen. Damit nutzt nun auch die RSVG den technischen Fortschritt der Photovoltaik, die immer effizienter Sonnenenergie mittels Solarzellen in elektrische Energie, also Strom, umwandelt.

Betriebshof Hennef Photovoltaik-Anlage
Bild: Photovoltaik-Anlage

Das leistet die Solaranlage

Die Solarzellen auf den Fahrzeugabstellhallen leisten mit einer Gesamtfläche von 2.000m² ganze Arbeit: Sie produzieren eine Leistung von 107 kWp (Kilowatt peak - also Spitzenleistung in Kilowatt). Diese Größe beschreibt die optimale Leistung von Solarmodulen unter genormten Testbedingungen. In unseren Breitengraden können mit einer 1 kWp-Photovoltaik-Anlage (entspricht 9-10 m² Fläche) etwa 700 bis 900 kWh Strom pro Jahr erzeugt werden. Damit entspricht die Leistung der Anlage etwa dem jährlichen Stromverbrauch von 24 Vier-Personen-Haushalten.

Den umweltfreundlich erzeugten Strom speist die RSVG komplett in das öffentliche Stromnetz ein und trägt damit zum Ausbau regenerativer Energien und zur Verminderung des umweltschädlichen CO2- Ausstoßes bei. Rund 86.500 Kg CO2 werden, gegenüber der herkömmlichen Stromerzeugung im Kohlekraftwerk, pro Jahr eingespart.

Das rechnet sich nicht nur für die Umwelt. Denn durch die Einspeisevergütung nach dem Vergütungssatz 2009 amortisieren sich die Investitionen von rund 430.000 € nicht nur, sondern werfen – gerechnet auf 20 Jahre – zusätzlich noch einen ordentlichen Ertrag ab.